BUND Kreisverband Reutlingen
Jetzt spenden Mitglied werden

Pressemitteilungen

BUND: Schmetterlinge und Wildbienen brauchen dringend Nahrung

Frühlingsblumen sollen ausblühen dürfen

Erschienen im GEA am 27. Mai 2021

REUTLINGEN. Der Umweltverband BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz) ruft dazu auf, nicht zu früh und zu häufig zu mähen. Schmetterlinge und Wildbienen finden immer weniger Nektar, weil Wiesen, Raine und Gärten gleich abgemäht werden. weiterlesen...

Corona-Pandemie macht Bedeutung von Freiflächenschutz in Reutlingen deutlich

Der BUND fordert: Neubauvorhaben auf der Grünen Wiese einstampfen

Erschienen am 2. Mai 2020 im GEA

REUTLINGEN. »Nie waren sie so wertvoll wie heute«, betont BUND Kreisverbandvorsitzender Ira Wallet. Gemeint sind in diesen Corona-Zeiten die Freiflächen an Reutlingens Stadträndern, also Wiesen, Felder, Gewässer und Gärten.
Am vergangenen Wochenende zogen Tausende von Bürgerinnen und Bürgern wieder in die siedlungsnahe Natur, um spazieren zu gehen, zu joggen, Hunde auszuführen oder Rad zu fahren. Das werden wir vermutlich auch an den nächsten Wochenenden und in den kommenden Monaten beobachten können. weiterlesen

Klimaanalyse warnt vor Galgenrain I-III

Kaltluftstrom aus dem Arbachtal muss erhalten bleiben.

Betrifft: Die Ausweisung großer Gebiete im Arbachtal für Wohnbebauung und Gewerbeansiedlung (Galgenrain I – III und Hinterholz) im neuen Flächennutzungsplan wird sehr negative Folgen für die Luftqualität in der Reutlinger Innenstadt haben.
Dr.-Ing. Frank Dröscher schreibt in der aktuellen Gesamtstädtischen Klimaanalyse der Stadt Reutlingen: »Insgesamt ist der Kaltluftstrom aus dem Arbach- bzw. Echaztal für Klima und Lufthygiene in weiten Teilen der Kernstadt von Reutlingen bis nach Betzingen jedoch von überragender Bedeutung und muss unbedingt erhalten bleiben.  weiterlesen ...

Zum 40-jähriges Jubiläum

Der "GEA" berichtete am 10.11. 2014:
"Reutlinger BUND feiert vierzigjähriges Bestehen"

BUND Pressestellen

Täglich erscheinen fachlich kompetente Pressemitteilung zu aktuellen umweltpolitischen Themen.

Pressestelle des Bundesverbands

E-Mail schreiben

Tel: +49 30 27586-109

Pressestelle des Landesverbands

E-Mail Schreiben

Tel.: +49 711 620306-17